• 1
  • 6
  • Seite 11
  • Seite 5
  • weihnachtsmarkt-magdeburg-impressionen-01
  • weihnachtsmarkt-magdeburg-impressionen-02
  • weihnachtsmarkt-magdeburg-impressionen-03
  • weihnachtsmarkt-magdeburg-impressionen-04
  • weihnachtsmarkt-magdeburg-impressionen-10
  • weihnachtsmarkt-magdeburg-impressionen-11
  • weihnachtsmarkt-magdeburg-impressionen-12

Weihnachtszeit ist Backzeit. Überall werden in den nächsten Wochen Plätzchen gebacken. Zimtsterne und Halbmonde, Herzen und Elche – in dutzenden Formen kann man die süßen Kekse backen. Google zeigt nach der Eingabe des Begriffs „Plätzchenrezepte“ binnen 0,26 Sekunden 125.000 Einträge. Das heißt: Die Vielfalt ist enorm, das Angebot an Rezepten, Formen und Zutaten schier unüberschaubar.

So gibt es Kosakenmützen, Schokosterne, Vanille-Plätzchen, Zaubernüsschen, Mondbissen, Schneeflöckchen, Schmandsterne, Nuss-Barren, Orangen-Tropfen, Kokosscheiben, Mandeltatzen, Schogglis, Chili-Kekse und und und.

Tja, eigentlich gibt es in Sachen Plätzchen nichts, was es nicht gibt.

Halt: Etwas gibt’s nicht: Einen Magdeburger Plätzchen-Prinzen!

Der "Magdeburger General-Anzeiger" und die Weihnachtsmarkt GmbH möchten das ändern. Wir wollen wissen: Wer macht zwischen Alt-Olvenstedt und Zipkeleben die leckersten Plätzchen? Mitmachen kann jeder, der eine Tüte mit mindestens 150 Gramm seiner Lieblingsplätzchen beim "General-Anzeiger" abgibt. Einzige Bedingung: Sie müssen selbst gebacken sein und es muss ein Rezept dafür geben. Alle Magdeburger Kinder sind aufgerufen, mit den Eltern oder Großeltern, Tanten oder Nachbarn Plätzchen zu backen und 150 Gramm davon bis zum 13. Dezember 2012 in der Bahnhofstraße 17 abzugeben.

Als Gewinn winkt ein Riesenpräsent. Einen Sonderpreis loben wir unter allen Magdeburger Kindertagesstätten aus, denn auch dort wird in den nächsten Wochen soviel gebacken wie im ganzen Jahr nicht. Wir suchen die Plätzchen-Kita des Jahres. Neben einem attraktiven Schild für die Kita gibt es für den Gewinner 250 Euro – frei zu verwenden für neues Spielzeug, Bastelmaterial oder einen Ausflug.

In einer öffentlichen Verkostung auf der Bühne im Historischen Weihnachtsmarkt werden sich Magdeburgs bekannteste Bäckermeister (Olaf Otto und Mike Gehrke) mit Herrn Platz und Frau Mehl, Frau Mandel und Herrn Stern durch die Plätzchenberge naschen. Die Plätzchen, die unserer Jury am Sonntag, 16. Dezember, zwischen 15 und 16 Uhr am besten gefallen (schließlich isst ja auch das Auge mit) und am leckersten schmecken, gewinnen Titel und Preis. Also, auf die Plätzchen fertig los und schnell die süßen Dinger in kleinen Tütchen beim Generalanzeiger in der Bahnhofstraße 17 abgeben!